Pointf of Sale: Von A bis Z(ukunft)

Die Zeiten von manuellen Rechnungen an der Kassentheke sind vorbei. Und so langsam geht es auch dem Bargeld an den Kragen, denn im Einzelhandel zahlt man mittlerweile digital. Doch welche sind die beliebtesten Zahlungsarten am POS und wie werden sich POS-Technologien in den nächsten Jahren entwickeln? Das Thema ist in aller Munde und doch undurchsichtig. Einen umfassenden Überblick, von der Definition über die verschiedenen Zahlungslösungen bis hin zu den aktuellen Trends, gibt es hier.

Eine junge Frau steht lächelnd in ihrem POS Geschäft

Was ist POS?

POS steht für Point of Sale und ist der Begriff für die Verkaufsstelle eines Geschäfts. Der eigentliche Ort kann hier stark variieren. Von den üblichen Verkaufsräumen eines Ladengeschäfts über ein Verkaufsfahrzeug bis hin zu Verkaufsständen: Der POS ist einfach gesagt der Ort, an dem ein Einkauf getätigt wird. Zu diesem Einkauf zählt auch der Besuch eines Restaurants oder der schnelle Kaffee auf dem Weg zur Arbeit. Es geht also um Produkte sowie Dienstleistungen. An diesen Verkaufsstellen benötigt der Händler ein System, das die Transaktionen umsetzt. Das POS-System bildet so den Kern einer Verkaufsstelle. Es ist entscheidend für die effiziente Verwaltung von Geschäftsabläufen, die Verbesserung des Kundendienstes und die Gewährleistung einer genauen Umsatzverfolgung und Datenerfassung innerhalb eines Unternehmens. POS-Terminals bieten eine Kombination aus Software und Hardware, die Händler zur Abwicklung von Transaktionen verwenden. Im Wesentlichen sind sie der moderne Ersatz für traditionelle Kassen, aber wesentlich fortschrittlicher. Sie können Transaktionen nicht nur schnell und sicher durchführen, sondern integrieren sich auch nahtlos in die Infrastruktur des Geschäfts, indem sie beispielsweise mit den Systemen der Bestandsverwaltung, der Finanzberichterstattung und der Mitarbeiterverwaltung kooperieren können. Aber zu den POS-Systemen gehören nicht nur die Kassen hinter der Theke. Man denke an die digitalen Tools, die beispielsweise in der Gastronomie den Restaurantbesuch erleichtern, weil der Kellner mit dem Lesegerät oder einer App am Smartphone direkt für die Bezahlung zum Tisch kommen kann.