Karte zücken, bezahlen und fertig?

Zahlungen mit Karten scheinen auf den ersten Blick einfach zu sein. Viele Geldbeutel sehen heute wie Kartenspiele aus: Neben der Visa-Kreditkarte findet man die Girocard mit Maestro-Logo oder die Mastercard-Debitkarte. Da kann man schnell den Überblick verlieren, was welche Karte kann. Aber macht es überhaupt einen Unterschied, welche Karte man nutzt? Und was bedeuten die Symbole auf den verschiedenen Karten? Hier eine einfache Erklärung.

Debitkarte vs. Girocard: Was ist der Unterschied?

EC-Karte, Debitkarte, Girocard, Kreditkarte… Namen für die Karte im Portemonnaie gibt es viele. Die Abgrenzung der klassischen Kreditkarte ist verständlich: Oftmals als Zusatz buchbar wird mit ihr das Geld nicht direkt nach der Zahlung vom Konto abgebucht, sondern je nach Bankinstitut zu einem späteren Zeitpunkt. Außerdem ist sie meist kostenpflichtig. Die EC-Karte wurde früher beim Eröffnen eines neuen Bankkontos ausgestellt. Der Name ist jedoch mittlerweile veraltet und wurde durch Girocard ersetzt. Verwirrend hingegen wird es bei der Unterscheidung zwischen Debitkarten und der Girocard.